Die Rudelchroniken

Der Schlangenberg - Die Herzwaldgrotten

Glimmer führte die Helden schließlich bis zum Eingang der Herzwaldrotten. Die Herzwaldgrotten, so erzählte sie auf dem Weg, waren ein Höhlensystem ungeahnten Außmaßes, dass sich unter dem gesamten Herzwald und vermutlich darüber hinaus erstreckte. Den Elfen seien mehrere Eingänge bekannt, doch dieser hier würde die Helden, so sie Glück hätten, vermutlich am ehrsten zu Hinweisen führen. Die Herzwaldgrotten waren dunkel und nur Irions Magie war zu verdanken, dass die Helden etwas sehen konnten. Die Grotten waren kalt und feucht und erinnerten an eine Tropfsteinhöhle. Der Boden war sandig und die Wände glitschig. Es dauerte nicht lange bis der Eingang sie an einen unterirdischen Strand führte. Ein See war hier, dessen Tiefe man von oben nicht erahnen konnte, und noch etwas fanden die Helden: Spuren! Sie schienen nicht die einzigen, die diese Höhle in letzter Zeit betreten hatten:

Orks!” brummte Torkin. “Das sind Orkspuren. Ich erkenne ihre Rüstungen im Sand wieder. Und sie waren nicht grade darauf bedacht ihre Spuren zu verwischen.

Seht mal hier drüben!” rief Vivi. “Ich glaub hier liegt ein Bot im Wasser! Hey Irion, kannst du deinen Lichball mal hier rüber leuchten lassen?”

Irion runzelte die Stirn: “Einen FlIM FLAM kann man nicht einfach so wie man möchte durch die Gegend bewegen! Das ist eine sehr komplexe und hoch instabile Matrix. Sie zu bewegen erfordert genauste Anpassungen an den Raum und hohe Anforderungen an den Magus!

Jaja. Kannst dus jetzt oder kannst dus nicht?

Missmutig dirigierte Irion den Ball aus Licht vorsichtig über den See, am Strand entlang Richtung Vivi. Tatsächlich lag dort ein Bot, dass mit einem Seil an einem Pflock im Wasser festgemacht wurde.

Halte ein Irion!” Diesmal war es Amariel. “Dort! Sieh nur!” Irion und die anderen schauten auf die Mitte des Sees.

Was soll da sein?” fragte Hinnerk und Irion dirigierte den Lichtball wieder ein Stück zurück und weiter auf die Mitte des Sees. Jetzt sahen die anderen es auch! Mitten auf dem See gab es drei kleine Inseln, und auf jeder Insel hing eine große Glocke in einem Gerüst!

Bei Swafnir” entfuhr es Vivi und Torkin aus unterschiedlichen Gründen.
Das kann nichts Gutes bedeuten” stellte Hinnerk fest. “Müssen wir jetzt rein, hilft ja nichts.

Glimmer, könntest du ein Stück weiter über die Ost-Seite des Sees fliegen um zu sehen, ob dort die Höhle weiter geht?” fragte Irion. “So weit reicht mein Zauber nicht

Aber klar Großlinglein Irion!” bekam er in Glimmers üblichem, verspielten Tonfall zurück.
Glimmer flog über den See. Bis sie nicht mehr flog. das kleine Licht in Form der Sianna war stehen geblieben. “AHHH HILFE! HELFT MIR! Hier… hier ist irgendwas in der Luft das mich festhällt!

Bei Rondras Donnerfürzen! Das sind Spinnennetze!” – Andrasch hatte es als erster verstanden…

Fortsetzung folgt…

Comments

Hituzuge

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.